Altöl-Förderpumpen

Für den Anschluss an eine Altöl-Auffangrinne oder einen Altöl-Zwischenbehälter hat FLACO Altöl-Förderpumpen im Programm. In Verbindung mit einer Altöl-Entsorgungssteuerung stellen sie die permanente Altölförderung aus Nutzfahrzeuggruben sicher. Sie werden mit einem 0,75 m langen Saugschlauch DN 20 und einer 0,6 m langen flexiblen Rohrverbindung DN 16 geliefert.

Mit Drehstrom…

Die Hochleistungs-Zahnradpumpe KF 12 wird von einem Drehstrommotor mit 0,55 kW angetrieben. Sie erreicht Förderleistungen von bis zu 10 l/min (abhängig von Viskosität sowie Saug- und Druckleitungen).

… oder Druckluft angetrieben

Noch leistungsfähiger sind die Hochleistungs-Doppelmembranpumpen PM 1 und PM 2. Sie sind für einen Luftdruck von max. 8 bar ausgelegt und mit einem Druckluft-Magnetventil ausgestattet. Die PM 1 erreicht Förderleistungen von bis zu 20 l/min (abhängig von Viskosität sowie Saug- und Druckleitungen) und kann Schmutzpartikel bis zu einer Größe von 1 mm pumpen. Noch mehr leistet die PM 2: Bis zu 50 l/min (abhängig von Viskosität sowie Saug- und Druckleitungen) und Schmutzpartikel bis 3 mm Größe.

Clevere Steuerung

Für die automatische Steuerung der Altöl-Förderpumpe bietet FLACO die Altöl-Entsorgungssteuerung. Über die unteren Niveauschalter des Altöl-Zwischenbehälters oder der Altöl-Auffangrinne wird die Pumpe geschaltet. Selbstverständlich ist auch die manuelle Ein- und Ausschaltung der Förderpumpe möglich.

Durch Installation eines oberen Niveauschalters kann der Alarmsummer der Steuerung bei Füllstandsüberschreitung im Altöl-Zwischenbehälter aktiviert werden.

Die Busfähigkeit ermöglicht den Anschluss an weitere Steuerungen oder an die Überfüllsicherung BC-1 um zu verhindern, dass der Lagertank überfüllt wird.